KGN Briefkopf

Eine tolle Woche Frankreich – KGN-Schüleraustausch mit Semur-en-Auxois ein voller Erfolg

In der Woche vom 6. – 10. Juni machten sich 9 Schülerinnen und Schüler und ihre beiden Begleitlehrer Frau Kragler und Herr Fink auf die Reise ins nahegelegene Burgund, um in Semur-en-Auxois eine Woche Frankreich erleben zu können und die französische Sprache anzuwenden. Bereits zum elften Mal fand dieser Schüleraustausch am KGN statt und auch dieses Jahr war es wieder für alle Beteiligten eine gewinnbringende, erfahrungsreiche und schöne Woche. Leider waren die An- und Abreise durch den Streik der SNCF in Frankreich stark beeinträchtigt, so dass die Gruppe sich bereits um 5 Uhr morgens am KGN treffen musste. Nach einer Stunde Zugfahrt mit dem TGV nach Dijon, verbrachten wir dort fünf Stunden um die Stadt kennenzulernen, die unendlich vielen Sorten des weltbekannten Senfgeschäfts von „Maille“ zu testen und die „Chouette“ zu streicheln, um das nötige Glück für die bevorstehende Woche abzuholen. Nach einer weiteren kurzen Busfahrt wurden wir in Semur vom Schulleiter und den französischen Austauschpartnern sehr freundlich empfangen. Sogleich durften wir in den Unterricht mitgehen und ins französische Schulleben reinschnuppern.

Die folgenden Tage verbrachten die Schülerinnen und Schüler in den französischen Gastfamilien, durften den französischen Alltag kennenlernen, das leckere burgundische Essen genießen und die regionalen Besonderheiten entdecken: So machte die Gruppe einen Ausflug zu den sehr bekannten Anis-Bonbons von Flavigny, wo eine Fabrikbesichtigung durchgeführt wurde. Außerdem bekamen die KGNler eine interessante Stadtführung von Semur und eine Besichtigung des städtischen Museums geboten.

semur2016 005

Höhepunkt war der Ausflug zum Schlachtfeld von Alésia, wo vor langer Zeit die entscheidende Schlacht zwischen Vercingetorix und Julius Cäsar stattfand und heute ein interessantes und lebendiges Museum zum Thema „Die große Schlacht der Gallier und Römer in Alésia“ aufgebaut wurde.

semur2016 003

semur2016 004

Im Anschluss machten wir noch eine Wanderung zur Statue des Vercingetorix, hoch über den Hügeln des Burgunds. Das Programm, welches die französische Partnerschule vorbereitet hatte, war wirklich gut und hat uns super gefallen.

semur2016 006

Die Woche war viel zu schnell vorbei und gerade in den letzten beiden Tagen zeigte sich, dass sich die deutschen und die französischen Schüler durchaus sehr gut verstanden und viel Spaß miteinander hatten, trotz der immer wieder auftretenden Sprachbarrieren, was aber überhaupt nicht weiter schlimm war. Zur Not verständigte man sich mit Händen und Füßen oder auf Englisch. Der Abschied fiel daher nicht leicht, denn alle hätten sich gewünscht noch etwas länger bleiben zu dürfen. Nach einem erneuten fünfstündigen Aufenthalt in Dijon, wo wir uns ein weiteres Mal sehr gut amüsierten und die Stadt vom „Tour Philipe le Bon“ weiter erkundeten, kamen wir am Freitagabend müde, aber sehr zufrieden in Neuenburg an. In Erinnerung bleiben wertvolle Momente, die man nur bei einem Schüleraustausch machen kann. Auch die Fortschritte in der Fremdsprache waren bei vielen Schülern beträchtlich und alle deutschen Schüler freuen sich nun natürlich auf den Besuch ihrer französischen Freunde im kommenden Herbst in Neuenburg.

semur2016 001

Wer also die Möglichkeit für sich sieht, auch an einem Schüleraustausch teilzunehmen, sollte diese Chance unbedingt wahrnehmen. Eigentlich alle Schülerinnen und Schüler kommen nach einer Woche im Ausland mit tollen Erfahrungen und oftmals neuen Freundschaften ans KGN zurück. Es lohnt sich also!

Veröffentlicht am 24.06.2016, zuletzt geändert am  24.06.2016 • KGN » Schulleben » Austausch / AuslandVerantwortlich: FinStichwörter: , , , ,